Header Bild

News & Aktuelles von EMIS

Auch das EMIS-Herz schlägt für eine erfolgreiche Energiewende

MEHR INFOS
14.11.2017

Am 8. November traf das Lausitzpapier des Pro Lausitzer Braunkohle e.V. mit dem provokanten Titel „Ein Herz für saubere Lausitzer Kohle“ in Berlin ein. Es wurde vor der Kulisse des Bundestags und des Kanzleramts an Lausitzer Bundestagsabgeordnete von CDU und FDP der in Sondierung befindlichen Jamaika-Koalition überreicht. Anschließend ging es auch an Die Grünen, die in der Lausitz bedauerlicherweise keinen einzigen Bundestagsabgeordneten stellen.

Das komplette Papier ist unter www.pro-lausitz.de zugänglich.

 

Studenten zu Gast am EMIS-Standort Waldkirch

MEHR INFOS
06.11.2017

Über 50 Studierende der Hochschule Offenburg besuchten am 26. Oktober den Standort Waldkirch im Rahmen des studentischen Einstiegssemesters »startING« und tauchten dabei in das Berufsleben eines Ingenieurs ein.

Das Einstiegssemester »startING« bietet Studienanfängern die Möglichkeit, sich im ersten Studiensemester zu orientieren, bevor sie sich für eine einschlägige Fachrichtung ihres Ingenieurstudiums entscheiden.

Einen Einblick in die Arbeit von Ingenieuren der Elektrotechnik und der Mechatronik konnten die Studierenden erhalten, als sie den EMIS-Standort Waldkirch besuchten. Eröffnet wurde der Tag mit einer Präsentation, in der über das Unternehmen und über den Ingenieurberuf informiert wurde.

Im Anschluss konnten die Studierenden die Tätigkeit der Ingenieure bei EMIS in der Praxis erleben. Neben Projektplanung, Entwicklung der Hardware und Programmierung der Software wurden auch die Schaltschrankprüfung und die Inbetriebnahme von Anlagen vorgestellt. Darüber hinaus wurde gezeigt, wie Anlagenbediener und Wartungspersonal geschult, die Entwicklungsdokumentation erstellt und wie der Projektablauf bewertet wird.

Die mechanische Entwicklung und Fertigung der Achterbahnen gab es bei der nebenan gelegene Firma Mack Rides zu besichtigen. Als letzter Programmpunkt wurde die praktische Umsetzung der technischen Planung anhand einiger abgeschlossener Projekte im Europa-Park in Rust gezeigt.

Niederlassungsleiter Harald Gehring bewertete den Besuch als äußerst positiv und konnte sich über großes Interesse im Bereich Elektrotechnik freuen. Auch sah er darin eine Bestätigung des EMIS-Engagements in der Ausbildungsförderung.

 

Reger Erfahrungsaustausch am EMIS-Stand

KWT-Kolloquium in Dresden mit EMIS-Beteiligung

MEHR INFOS
02.11.2017

Seit über 45 Jahren richtet das Institut für Verfahrenstechnik und Umwelttechnik an der Technischen Universität Dresden das Kraftwerkstechnische Kolloquium aus. Am 18. und 19. Oktober fand dieses
zum 49. Mal unter der Schirmherrschaft von Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident, statt. Das Kolloquium hat sich zu einer wissenschaftlich-technischen Konferenz mit jährlich etwa 800 Teilnehmern entwickelt.

Die EMIS Electrics GmbH war in diesem Jahr sowohl mit einem eigenen Stand in der repräsentativen Firmenausstellung als auch mit einem Referenten (Sascha Urban mit seinem Erfahrungsbericht zum Thema: Gefahr des Ständererdschlusses durch Ablösungserscheinungen des Außen-
glimmschutzes an Generatoren mit VPI-Wicklung) vertreten.